3. SICHERE UND PFLEGLICHE HOLZERNTE
3.2 HOLZERNTE - FOKUS "NEUE" NACHHALTIGKEIT

Punkt:

3.2.4 Der geschlossene Bodenseilzug

Erläuterung:

Mit dem „Geschlossenen Bodenseilzug“ wird ein Holzrückeverfahren präsentiert, das eine Lösung für verschiedene Problemstellungen in der Holzernte bietet. Das Verfahren konzentriert sich vor allem auf die Bereiche, an denen das heutige vollmechanisierte Standardverfahren, bestehend aus Harvester und Forwarder, auf Grund ökologischer, ökonomischer und technischer Parameter an seine Grenzen stößt. Im Einzelnen sind das weite Rückegassenabstände, mangelnde technische Befahrbarkeit der Gassen, starke Laubholzbestände, kurze steile Hänge und geringe Hiebsmengen bei z. B. punktuell konzentrierten Kalamitätsereignissen. Der geschlossene Bodenseilzug beruht auf dem hochmechanisierten Seilrückungsverfahren mit dem Unterschied, dass die Forstseilwinde um eine Rückholseilwinde ergänzt wird. Das Rückholseil wird, unter Zuhilfenahme einer oder mehrerer Umlenkrollen, dazu genutzt, das Rückeseil der Seilwinde auszuziehen. Der Arbeitsschritt des „händischen“ Ausziehens des Rückeseils entfällt dadurch, wodurch die ergonomische Belastung der Waldarbeiter stark reduziert wird. Auch aus ökonomischer Sicht verspricht dieses Verfahren Vorteile. Durch den automatisierten und schnelleren Auszug des Rückeseils erhöht sich die Produktivität, und es ergeben sich freie Zeiträume für vorbereitende Tätigkeiten. Besonders die vergleichsweise geringen Anschaffungskosten begünstigen diesen ökonomischen Vorzug. Damit bietet dieses Verfahren auch eine Chance für den Kleinprivatwald und semi-professionellen Forsteinsatz.

Der „Geschlossene Bodenseilzug“ wird auf der Exkursion als „Baustein“ dargestellt der sich in verschiedene Holzernteverfahren eingliedern lässt.

Die Vorführung auf der KWF-Tagung wird vom Staatsbetrieb Sachenforst unter Mitwirkung der Firma         Pfanzelt Maschinenbau GmbH und der Professur für Forsttechnik der TU Dresden umgesetzt.

3_2_4_richter_schema_fti_1_20
3_2_4_richter_Geschlossener Bodenseilzug_fti_1_20

Das Exkursionsbild stellen vor:

Staatsbetrieb Sachsenforst


TU Dresden

Lars Richter, Dresden

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36