3. Sichere und pflegliche Holzernte

3.4  Holzernte Fokus Logistik / IT

Punkt:

3. 4. 3

Smart forest worker

Erläuterung:

Der Klimawandel und die daraus resultierenden Probleme für den Wald wurden in den letzten Jahren allen Beteiligten der Forstwirtschaft vor Augen geführt. Durch Sturm, Trockenheit und Borkenkäfer geschädigte Bäume stellen neue Herausforderungen besonders in der motormanuellen Holzernte dar. Kann vielleicht die Digitalisierung Lösungen für diese drängenden Fragestellungen liefern?    

Das Kompetenzzentrum Wald und Holz 4.0 (KWH4.0) zeigt an diesem Exkursionspunkt am Beispiel des Forstwirts der Zukunft, dem „Smart Forest Worker“, wie die Digitalisierung in der Forstwirtschaft die Arbeit im Wald verändern wird und welche Chancen damit verbunden sind. Eine zentrale Rolle spielt die Durchgängigkeit von Informationen über die gesamte Holzernte und über Hersteller- und Anwendergrenzen hinaus, beginnend beim Auszeichnen der Bäume bis zum Anlegen von Poltern.

Welche Möglichkeiten bieten smarte Hilfsmittel, um die Arbeitssicherheit zu verbessern? Wie lässt sich der Einsatz einer Forstraupe und die Zusammenarbeit von Forstwirten bei seilwindengestützten Verfahren verbessern? Welchen Mehrwert schafft der Informationsaustausch des Forstwirtes mit seiner Umwelt, seinen Kollegen und Forstmaschinen und was leisten neue Assistenzsysteme? Lässt sich die Rettungskette auch in abgelegenen Gebieten verbessern, in denen fehlender Mobilfunkempfang bisher zu Einschränkungen führte? Welche Funktechnologien sind dafür geeignet? Welche Sensordaten kann man im Wald erheben und was kann man damit anfangen?

Finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen auf dem Exkursionsstand des KWH4.0 und verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Technologien den Forstwirt heute und zukünftig unterstützen können.

Das Exkursionsbild stellt vor:

RWTHAC

Arno Bücken

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35