Sonderschauen 18. KWF Tagung  vom  30. Juni – 03. Juli 2021

Holzenergie - zukunftsweisend, klimaneutral, versorgungssicher, regional

  • Das KWF berät Sie zu Holzhackschnitzeln unterschiedlicher Herkunftssortimente für den Einsatz in Feuerungen bis 5 MWth, KWK-Anlagen, Wärmenetzen sowie zur Erzeugung von Prozessdampf und -wärme.
  • Der Fachverband Holzenergie im Bundesverband Bioenergie e.V. (FVH) berät Sie in wegweisenden politischen Angelegenheiten und das Netzwerk Stoffliche Holz- und Pflanzenaschenverwertung über den innovativen Umgang und die Verwertung von Aschen als Produkt. Vertreten auf der Sonderschau sind Experten der Holzenergie angefangen von der Brennstoffbereitstellung bis hin zur Ascheentsorgung.

Exponate:

• Großhacker, Fabrikat Jenz Chippertruck;
• Satztrockner (Fabrikat N. N.) und Durchlauftrockner
   (Fabrikat N. N.) mit  Wärmetauscher (Fabrikat N. N.) als Funktionsmodell im Maßstab 1 : 5;
• Siebanlage, Fabrikat N. N.;
• Holzgas-BHKW, Fabrikat N. N.
• einfache Probenahme sowie Schüttdichtebestimmung mit  Hängewage, schnelle kapazitive
   Wassergehaltsbestimmung,  praktische Partikelgrößenbestimmung mit Handsieb;
• Laboranalyse mit Trockenschrank und Plansieb-Prüfmaschine;
• neue Holzbrennstofftypen

neu!  Qualitätskonzept für Holzbrennstoff siedlungsnahe aus Baum-, Ast-, Strauchschnitt-Abfällen

neu!  Holzbrennstoff der Zukunft in Kleinfeuerungen

Interessenten werden initial beraten zu Aufbereitung und Verwendung von Holzhackschnitzeln in Energieprojekten .

Der Fachverband Holzenergie im Bundesverband Bioenergie e.V. stellt sich, seine Aktivitäten und Mitglieder vor. Wir als Interessenverband der Holzenergie vertreten die Branche in Berlin und Brüssel in den momentan politisch turbulenten Zeiten. Kommen Sie mit uns in den Dialog, um sich über aktuelle politische Entwicklungen zu informieren und mit uns Ihre Belange als Unternehmen zu besprechen.

Das mittelständische Unternehmensnetzwerk Stoffliche Holz- und Pflanzenaschenverwertung berät Sie bezüglich der Verwertung von Pflanzenaschen, sei es für die Wiederverwertung als Dünger oder in weiteren modernen Anwendungen. Sie können mit dem Forschungsnetzwerk gefördert über das BMWi in den Austausch kommen, um Ihre Ideen oder Anwendungsfälle zu diskutieren.

Ansprechpartner: Bernd Heinrich, KWF

Pages: 1 2 3 4 5